Nachbericht: Veranstaltung Basics bei der Anwendung von PSAgA

Gerne haben wir mit unseren Experten und Partnern die Veranstaltung "Basics bei der Anwendung von PSAgA" des Bezirksarbeitskreises für Arbeitssicherheit Osnabrück e.V. unterstützt. Die kostenlose Fortbildung richtete sich an Unternehmens- und Betriebsleitungen, Betriebs- und Personalratsmitglieder, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftragte, Aufsichtspersonen und allgemein an Personen mit Interesse am Arbeitsschutz. Angelegt als zweiteilige Veranstaltung wurde für jeden Teil ein VDSI-Punkt vergeben.

Bereits im März dieses Jahres fand der erste, theoretische Teil statt. Coronabedingt als Onlineschulung durchgeführt, war der Vortrag ein großer Erfolg. Die große Teilnehmerrunde zeigte wieder einmal die Relevanz der Thematik, die der Referent Volker Tubbesing, 3M Fall Protection, mit seinem umfangreichen Fach- und Praxiswissen sehr kurzweilig vermittelte.

Das perfekte Wetter rundete den spannenden und informativen zweiten Veranstaltungstag Mitte Juni ab. Die Gäste wurden mit kalten Getränken und leckerer Pizza und in Empfang genommen, die frisch im Foodtruck zubereitet wurde.

  • Gut gestärkt ging es dann in den Praxisteil, der mit Live-Demonstrationen am Mobil von 3M Fall Protection. Hier wurde in Fallversuchen gezeicht, welche Kräfte im Falle eines Absturzes frei werden.
  • Danach ging es an die hauseigenen Trainingsstation der Carl Nolte Technik. Auf 10x10x10 m bietet diese vielfältige Möglichkeiten zur Simulation und Übung von Sicherungs- und Rettungsszenarien. Das Nolte-Trainerteam rund um Jan Linnenbank zeigte unterschiedliche Rettungsmöglichkeiten an einer Leiter, wie sie in Hochregallagern oft vorkommen. Auch das Retten einer Person, die über eine Kante (z. B. Dachkante) stürzt, wurde vorgeführt. Abgerundet wurde dieser zweite Veranstaltungsteil durch die Themen "Richtiges Anlegen der PSAgA" sowie "Vorbereitung bei planbaren Arbeiten in Höhen" und "Rettungskonzepte".
  • Die Themen "Freimessen" sowie "Lockout-Tagout" bildeten den Abschluss des Halbtagesevents. In Sachen Freimessen wurden die Teilnehmer für den Umgang mit Gasen sensibilisiert - und wie heimtückisch Situationen diesbezüglich in umschlossenen Räumen (Silos, Schächten, Behältern, ...) sein können. Neben einigen Gasen, die durch den Geruchs- und Geschmackssinn wahrgenommen werden können, gibt es nicht minder gefährliche geruchlose Gase wie Stickstoff, Kohlendioxid, Helium oder Argon.
    Lock-out-Tagout steht für "Abschließen und Kennzeichnen". LoTo ist eine ebenso einfache wie effektive Art, Arbeitsabläufe sicher zu gestalten, besonders wenn mehrere Personen involviert sind. So kann sichergestellt werden, dass abgeriegelte Zuleitungen nicht unbefugt wieder geöffnet werden, solange Arbeiten z. B. in einem Behälter stattfinden. Auch elektrische, pneumatische oder hydraulisch betriebene Motoren wie Rührwerke können durch LoTo-Prozeduren verlässlich gegen Wiedereinschalten gesichert werden.

Am Ende des Tages stand das Fazit: Eine gelungene Veranstaltung, die wieder einmal neue Einblicke in das Thema Absturzsicherung, Rettung und PSAgA bieten konnte.

Sie haben auch Interesse an unseren Veranstaltungen? Dann werfen Sie doch einmal einen Blick in unsere Rubrik Veranstaltungen. Hier finden Sie immer alle aktuellen Termine. Individuelle Schulungen für Ihr Unternehmen vereinbaren Sie direkt mit unserem Team unter dienstleistungen@carlnolte.de. Abonnieren Sie den kostenlosen und unverbindlichen Newsletter "Aktuelles von Carl Nolte Technik". So verpassen Sie keine der interessanten Schulungen und Infos aus unserem Unternehmen.

 

Personengruppe steht um einen Kastenwagen, an dem Absturzsicherung präsentiert wird.
28.06.2022 Carl Nolte Technik GmbH